Pädagogische Ansätze und Selbstverständnis

Die Mitarbeiter_Innen des IBZ arbeiten in der Kinder- und Jugendhilfe mit einem pädagogischen Ansatz, der auf Respekt, Toleranz, demokratischen Grundprinzipien, Wertschätzung, Eigenverantwortlichkeit, Empathie und Partizipation basiert.

Unseren Angeboten liegen folgende Ansätze und Haltungen zugrunde:

 

Unsere besondere fachliche Stärke liegt in der Unterstützung, Förderung und Beratung von Familien, in denen psychische Erkrankungen den gemeinsamen Alltag beeinflussen. Wir entwickeln gemeinsam interne und externe Netzwerke, die die weitreichenden Folgen physischer Erkrankungen für das Familiensystem abfedern und die Betroffenen dazu befähigen, Lösungen und Bewältigungsstrategien selbst zu finden.

Eine stabile und gesunde Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen ist für uns oberstes Gebot. Physische und/ oder seelische Gewalt, Vernachlässigung aber auch Missbrauch jeder Art stehen dieser gesunden Persönlichkeitsentwicklung jedoch entgegen. Deswegen unterstützen wir alle Familienmitglieder bei der Vermeidung, Vorbeugung und/ oder Beendigung von Missachtung der Kinderrechte und arbeiten bei Bedarf mit entsprechenden Stellen zusammen.

Wir arbeiten aktiv und engagiert an der Schaffung von Umständen, welche eine seelische, emotionale, physische und kognitive Entwicklung der Kinder und Jugendlichen auf gesunde, gewaltfreie, positive, nachhaltige und altersgerechte Weise ermöglicht.

Wir unterstützen Kinder, Jugendliche und junge Volljährigen in ihrer Entwicklung, um sie zu befähigen, ihre eigenen Ressourcen kennen und nutzen zu lernen und somit zu einem eigenverantwortlichen Handeln zu gelangen.

Wir unterstützen Eltern bzw. alleinerziehende Elternteile (auch in Trennungs- und Scheidungssituationen) und fördern besonders ihre erzieherischen Kompetenzen, elterliche Verantwortung sowie Autonomie.

Wir kooperieren im Rahmen von Kindesschutzmaßnahmen mit dem Jugendamt, der Justiz und der Polizei und vernetzten alle wesentlichen Akteure. Wir arbeiten nach den aktuellen Kriterien zur Erstellung von Schutzkonzepten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok